Hausbesuch im Escort

Immer öfters wird im Escort der Hausbesuch offeriert. Welche Leistungen dabei möglich sind und welche Vor- und Nachteile er bietet, haben wir einmal kurz zusammengefasst. Grundsätzlich war der Hausbesuch lange Zeit ein No-Go für die Girls im Escort. Für viele war er zu unsicher. Im Hotel kann schnell Hilfe herbeigerufen werden, wenn der Kunde einmal brutal wird. Bei einem Hausbesuch ist das durchaus schwieriger. Für die Damen ist damit dieser Service im Escort immer mit einem gewissen Risiko verbunden. Die große Konkurrenz setzt viele Frauen aber so weit unter Druck, dass der Hausbesuch heute zum normalen Standardservice gehört. Viele Kunden sehen für sich klare Vorteile darin.

Der Hausbesuch

Hausbesuch: Vor- und Nachteile

Der Hausbesuch bietet die meisten Vorteile für den Kunden. Er fühlt sich in den heimischen Mauern am wohlsten und auch am sichersten. Im Hotel spielt immer eine große Nervosität eine Rolle. Beim Hausbesuch im Escort kann er meistens viel freier und sicherer agieren. Zum anderen entfällt die Sterilität. Viele Männer beschreiben dieses Date als besonders intensiv. Nachteile gibt es eigentlich kaum. Es sei denn, der Kunde ist verheiratet und die Ehefrau kommt unerwartet nach Hause. In der Regel eignet sich der Hausbesuch daher nur für Singles.
Finanziell schlägt der Besuch in den eigenen 4-Wänden nicht großartig ins Budget. Die meisten Agenturen offerieren den Hausbesuch zum gleichen Preis wie den Hotelbesuch. Preisunterschiede gibt es meistens also nicht. Die Stunde kostet um die 150 – 200 Euro im Schnitt. Die Zahlung erfolgt hierbei direkt in den ersten Minuten beim Termin vor Ort. Dabei sollte das Honorar ganz diskret und ohne große Worte in einem geöffneten Umschlag überreicht werden. Bitte verwenden Sie dafür nur Scheine. Kleingeld sollte keinesfalls dem Umschlag beiliegen.

Gibt es eine Mindestbuchungszeit

Die meisten Damen offerieren diesen Service ab 2 oder 3 Stunden. Gelegentlich gibt es auch Escort Agenturen, die den Hausbesuch ab bereits 1 Stunde anbieten. Diese kurze Zeit lohnt sich aber weder für die Dame noch für den Herrn. Besonders beliebt sind Über-Nacht-Buchungen im Hausbesuch. Hierfür gelten in den meisten Fällen Pauschalpreise. Die Vorlaufzeiten bei kurzen Terminen liegen meistens bei 2 – 3 Stunden-. Bei längeren Escort Buchungen sollten Sie bereits frühzeitig vorbestellen, damit alle Terminwünsche erfüllt werden können.

Das sollte vor dem Hausbesuch erfolgen

Escort bedeutet Klasse und Niveau. Wer einen Hausbesuch im Escort bucht, sollte daher einige Punkte zuvor beachten. Keine Dame fühlt sich in einer unordentlichen oder gar unsauberen Wohnung wohl. Das Haus bzw. die Wohnung sollte also sauber sein und das entsprechende Ambiente für den Hausbesuch der Damen bieten. Ist das nicht der Fall, sollten Sie lieber auf ein Hotel ausweichen. Auch wenn es beim Hausbesuch um Sex geht, sollten Sie an die Bewirtung denken. Sie empfangen eine Dame. Dabei ist es vollkommen normal, ihr auch etwas anzubieten. Ganz wichtig ist die Hygiene im Bett. Vor dem Hausbesuch im Escort sollte dieses frisch bezogen werden. Muten Sie bitte ihrem Date keinesfalls zu, die Zeit in einem Bett zu verbringen, in der die Bettwäsche schon einige Wochen alt ist. So entsteht keine Wohlfühlatmosphäre. Im Escort geht es um hohen Anspruch. Sie, als Kunde erwarten diesen von den Damen. Die Frauen aber ebenso von Ihnen!

Gibt es Tabus beim Hausbesuch

Grundsätzlich sind viele Damen vom Escort heute recht tabulos. Das Kondom gehört aber zum Hausbesuch klar dazu. Bitte verhandeln Sie nicht erst mit den Frauen. Hier gilt klar die Regel: Nur mit Kondom.

Blick in das Profil

Was andere Wünsche angeht, zeigen sich viele Damen oft sehr freizügig. Eine Übersicht der Möglichkeiten lässt sich bereits dem Profil der Girls für den Escort entnehmen. Die einzelnen Wünsche sollten aber mit der Buchung für den Hausbesuch noch einmal genau besprochen werden, damit sich mögliche Missverständnisse später vermeiden lassen.